Kunstfieber wird wieder ausbrechen

FIEBERBRUNN (niko). Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr lädt der Fieberbrunner Kulturausschuss mit Obmann Wolfgang Schwaiger erneut zum "Kunstfieber – räume - talente - schätze" in die Marktgemeinde (Samstag/Sonntag, 18./19. November).

Der Ortskern bzw. rund 30 Räume werden dabei von unterschiedlichen örtlichen, regionalen und auch international tätigen Künstlern/Ausstellern "bespielt". Mit dabei ist auch Kabarettist Markus Koschuh beim Poetry Slam (Dichterwettstreit); kulinarisch werden u. a. die Bäuerinnen die Besucher verwöhnen.

"Folgen des Kunstfiebers 2016 waren u. a. eine Erhöhung des Kulturbudgets, die Eröffnung der Dorfgalerie, Kunst im öffentlichen Raum, mehr Wertschetzung es Themas Kultur im Ort und die Planung für die Einrichtung eines öffentlichen Ateliers", schildert Schwaiger.

Beim heurigen Kunstfieber wird das bereits bewährte Konzept beibehalten. "Inzwischen ist die Suche nach Ausstellungsräumen kein Bittstellen mehr, sondern man kommt auf uns zu und hat auch bereits passende Künstler engagiert. Das Gemeindezentrum ist heuer – eher zufällig – fest in Frauenhand", so Schwaiger.

Neben den herkömmlichen Ausstellungen (Bilder, Skulpturen etc.) wird es u. a. auch eine Friedhofsführung, Lesungen, ein Chillout und die Preisverteilung des Fotozirkus geben. Die Texte des Poetry Slam werden auf Vinylplatte gepresst.

Alle Infos/Details dazu: www.kunstfieber.at...

3 Veröffentlicht von - Meinbezirk.at - 2017.10.13. 10:52
Share |